Unsicherheit mit einer DSFA

Moin jetzt brauche ich mal eure (juristusche) Erfahrung.

Mein noch Arbeitgeber hatte mal einen Datenschutzbeauftragten. Jetzt ist hier aber nie etwas wirklich gemacht worden.
Folgende kritische VTT werden in O365 durchgeführt.

  1. Projekt und Zeiterfassung bei beiden können alle Mitarbeiter alles sehen und auswerten aber nur jeder kann selber seine sachen ändern/Löschen mit Außnahme des Chefs der kann von jedem die Zeiten korrigieren.
  2. Abwenheitskalender wo auch jeder alles sehen kann und eben auch Krankheitstage und die Begründung des MA.

Sind die Verarbeitungen in der Form gar nicht zulässig oder ist jetzt schon eine DSFA notwendig?

Hi

folgendes denke ich:

  1. Ist eine Frage der Zusammenarbeit. Bei Projektarbeiten macht das Sinn, bei Sachbearbeitung eher nicht. Wenn alle damit einverstanden sind, kann man das ja so betreiben. DSFA sehe ich hier nicht.
  2. Abwesenheiten anzuzeigen finde ich ok, aber in allgemeiner Form: Abwesend / Urlaub, ggf. wann zurück und Vertreter. Krankheitsgründe etc. haben da in keine Weise was verloren. Eine DSFa braucht es hier aber auch nicht.

Hoffe das hilft weiter

1 Like

Vielen Dank,

Ja das hilft. D. H. Du siehst da Aurich kaum Risiken

1 Like